Mit Kindern eigene Ängste erkennen, hinterfragen und loswerden

Schmetterling auf einer Mauer
Susanne Sommer, www.textbewegungen.at

 

Als Eltern kann man über die aufregende Entwicklung seines Kindes meist nur staunen. Allerdings wird dieses Staunen – dieses Sich-am-Kind-Erfreuen – immer wieder unterbrochen, untergraben. Teils durch eigenen Ängste, Erwartungen und Glaubenssätze. Teils durch jene von anderen Personen. Ängste lenken die Aufmerksamkeit weg vom Wesentlichen. Und können auf diese Weise wertvolle Erfahrungen behindern.

 

mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0